DE

INNOVATION UND WEITBLICK

FÖRDERUNGEN

Unsere Förderungen

Bridgehead

Neue Absatzmärkte für PGXperts außerhalb Europas zu erschließen, erfordert eine Reihe von abgestimmten Maßnahmen: Neben der Medizinproduktzulassung und der Markterkundung muss ein Unternehmen die nationalen Gegebenheiten kennen und erfolgreich Netzwerke knüpfen.
Im Zeitraum zwischen September 2022 und Juli 2023 werden in dem von EIT Health e.V. geförderten „PGXperts Bridgehead“-Projekt der regulatorische Weg zur Zulassung auf dem US-amerikanischen Markt bereitet, die Kommerzialisierungsstrategie erarbeitet und die Validierung von PGXperts in Nordamerika geplant. Zur Realisierung des Vorhabens kooperiert HMG mit renommierten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. KIC EIT Health ist eine der derzeit acht geförderten Knowledge and Innovation Communities (KICs) des European Institute of Innovation and Technology (EIT).

MBPLE4Mobility

Um die Energiewende zu schaffen, sind eine weitreichende Automatisierung im Schienenverkehr und die Entwicklung neuer Komponenten und Funktionen für batterieelektrische Fahrzeuge notwendig. Dies erfordert den Einsatz fortschrittlicher Methoden und die Beherrschung einer hohen Komplexität. In den Jahren 2021 bis 2024 werden in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten „MBPLE4Mobility“-Projekt Ansätze des modellbasierten Systems Engineerings (MBSE) und des Product Line Engineerings (PLE) zusammengeführt und auf Entwicklungsprozesse in den Fachdomänen Schienenverkehr und automobile Elektromobilität angewendet. Zur Realisierung des Vorhabens kooperiert HMG mit renommierten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft: Siemens Mobility GmbH, AVL Deutschland GmbH, AVL Schrick GmbH, AVL Software and Functions GmbH, MID GmbH, Codewerk GmbH, Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Export Bavaria 3.0 - Go International

Um mit PGXperts neue Absatzmärkte innerhalb Europas zu erschließen, erfordert es eine Reihe von abgestimmten Maßnahmen. Neben der Übersetzung unserer Datenbanken und Services ist hierzu auch die Überarbeitung unseres Markenauftritts für den entsprechenden Zielmarkt notwendig. Durch das im Jahr 2020 von der Europäischen Union (EU) geförderte „PGXperts goes International“-Projekt wurde das Marketingmaterial von PGXperts auf den englischen Markt ausgerichtet und Datenbanken sowie Benutzeroberflächen für den englischsprachigen Markt übersetzt.

PRECISE

Um das Versprechen der Personalisierten Medizin (PM) zu verwirklichen, sollte pharmakogenetisches Wissen von Ärzten und medizinischem Fachpersonal in der klinischen Routine angewendet werden. Dass dies noch nicht der Fall ist, liegt zum Teil an der Komplexität der Pharmakogenetik selbst und an der bisher fehlenden klinischen Validierung in der Anwendung.
Durch das im Jahr 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „PRECISE“-Projekt wurden die regulatorischen Anforderungen an ein Medizinprodukt nach MDR Klasse IIb ausgearbeitet, um eine klinische Validierung von PGXperts vorzubereiten. Zur Realisierung des Vorhabens kooperiert HMG mit renommierten Partnern aus der Wissenschaft.

Seed-Förderung des Freistaats Bayern

Der Grundstein der Finanzierung für das PGXperts-System wurde durch die Förderung des Freistaats Bayern gelegt, den die HMG Systems Engineering GmbH im Januar 2014 erhielt. Ziel war es, mit der Forschung und Entwicklung eines Expertensystems zur Optimierung der individuellen Medikation durch Genotypisierung zu beginnen.

Das Projekt dauerte 18 Monate und wurde in Zusammenarbeit mit dem Praxisnetzwerk Nürnberg Süd - Dr. Michael Bangemann - und dem Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie der Wilhelm Lohe Universität - Prof. Jürgen Zerth - durchgeführt.